WelderCert 2019; Version 10

ISO Normenreihe 9606-1 bis 5: Nur noch eine Vordruckform. Nicht relevante Felder werden automatisch entwertet. Wechsel zwischen manueller und digitaler Unterschrift über das Feld Status möglich. Keine Unterscheidung mehr zwischen PED und Stahlbau. Ebenfalls überarbeitet: Bediener, Einrichter, Hartlöter, Gusseisenschweißer, Auftragschweißer, ASME Welder (Appendix L).

 

WelderCert 2016; Version 8, März 2016

Neuerungen:

1.

Nach dem Start meldet sich ein Anmeldebildschirm. Standardmäßig ist die Benutzerverwaltung ausgeschaltet. Sie gelangen mit einem Klick auf OK zum Startbildschirm. Bei ausgeschalteter Benutzerverwaltung ist die Rolle Prüfer/in aktiviert.

2.

Die Eingabebildschirme vergrößern sich automatisch, wenn Sie einen hochauflösenden Monitor verwenden. Wollen Sie mit der bisherigen Standardgröße weiterarbeiten, müssen Sie oben rechts im Bildschirm auf Aa klicken.

3.Aktuell_Spalten_einstellen

Auf vielfachen Wunsch haben wir die automatische Speicherung der Spaltenbreite in der Tabelle mit den Prüfungen ausgeschaltet. Um die Spaltenbreite einzustellen, bewegen Sie die Maus über die Zeile mit den Spaltenüberschriften. Immer wenn sich der Mauszeiger in einen Doppelpfeil verwandelt können durch drücken der linken Maustaste und ziehen der Maus die Spaltenbreite verändern. Zum Speichern klicken Sie oben rechts über der Tabelle auf die Schaltfläche Spalten fixieren.

 

4.

Jetzt können Sie mit einer Oberfläche alle Schweißerqualifizierungsnormen bearbeiten. Optimierungen der EN ISO 9606-1:2013, Stahlschweißerprüfung (u. a. Erweiterte Geltungsbereiche für die Funktion zusätzliche Kehlnaht) Optimierungen der EN ISO 9606-4, Nickel+Legierung;1999 Optimierungen der ISO 14732 Schweiß-Bedienpersonal Neu: EN ISO 17660, Schweißerprüfung Betonstahl Optimierungen der EN ISO 13585:2012 Hartlöterprüfung (ersetzt EN 13133) Neu: EN 287-6: Gusseisen

5.

ISO 9606-1 Zertifikate und ISO 14732 Zertifikate können Sie jetzt auch in Englisch und Französisch ausdrucken.

 

6.

Prüfungsbildschirm: Ein Klick auf die Schaltfläche Freigabe setzt den Status auf Freigabe erfolgt. Danach sind keine Eingaben mehr im Prüfungsbildschirm möglich. Um wieder Eingaben vornehmen zu können, nochmal auf die Schaltfläche Freigabe klicken. Der Status wird auf gesperrt gesetzt. Gesperrt heißt: Der Schweißer ist für diese Prüfung gesperrt.

7.

PED 2014/68/EU ersetzt PED 97/23 Im Feld Vorschrift finden Sie unten den neuen Eintrag.

8.

Scanfunktion für die direkte Archivierung der gestempelten und unterschriebenen Zertifikate mit WPS, Bewertungsbogen.

9.

Kehlnahtschweißerprüfung mit unterschiedlichen Blechdicken

 

Bild: Interpretationsgrundlage (Fragen an ISO/TC 44/SC 11) und Eingabebeispiel

Aktuell_FW_t1-t2

Bild: Zugehörige Zertifikatsausgabe:

Zertifikat_FW_mit t1_t2

An der Bezeichnung kann man direkt erkennen, dass unterschiedliche Blechdicken verschweißt wurden. Damit erkennt man auch in Übersichtslisten sofort die entsprechenden Prüfungen.

10.

Stumpfnaht-Prüfstück mit ergänzendem Kehlnahtprüfstück gemäß ISO 9606-1, Abs. 5.4e

Geltungsbereiche wurden gemäß ISO/TC 44/SC 11 angepasst. Dabei wurde die von der VdTÜV Ad-hoc AG abgestimmte Geltungsbereichstabelle berücksichtigt.

Eingabe: zusätzlich KehlnahtAktuell_Eingabe_add_FW

Ausgabebeispiel:

Aktuell_Zertifikat_add_FW

Quelle: ISO/TC 44/SC 11

Aktuell_Add_FW

Vd-TÜV Ad-hoc AG: Geltungsbereichstabelle betreffend Abschnitt 5.4.e) der DIN EN ISO 9606-1 (Stumpfnaht-Prüfstück mit ergänzendem Kehlnahtprüfstück)

11.

Interpretation von ISO/TC 44/SC 11 zu J-L045 – schon immer in WelderCert integriert.

Aktuell_Interpretation_H-L045